Linde Hydraulics von 1904 bis 2020
Chronik
24. bis 27.11.2020
bauma China
Besuchen Sie uns auf der bauma China in Shanghai. Wir freuen uns.
Linde Hydraulics von 1904 bis 2020
Chronik
24. bis 27.11.2020
bauma China
Besuchen Sie uns auf der bauma China in Shanghai. Wir freuen uns.
Kontakt

Linde Hydraulics im Wandel der Jahre

Von einer Idee und Initiative dreier Männer, Dr. Hugo Güldner, Dr. Carl von Linde und Dr. Georg von Krauss, zu einem weltweit agierenden und ansässigen Unternehmen. Unsere Wurzeln reichen bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts zurück.
Erfahren Sie mehr über unsere Unternehmensentwicklung in über 100 Jahren Firmengeschichte.

1904
Am 15. Februar 1904 gründen Dr. Hugo Güldner, Dr. Carl von Linde und Dr. Georg von Krauss die Güldner-Motoren-Gesellschaft mbH in München.
1929
Die zuvor schon über eine Beteiligung verfügende Gesellschaft für Lindes Eismaschinen übernimmt die Güldner-Motoren-Gesellschaft komplett und strukturiert das Fertigungsprogramm um.
1933
Beginn der Fertigung von Kleindieselmotoren.
1938
Die Produktion entwickelt sich über Gasmotoren und - generatoren, Flugzeug- und Pflugmotoren, Dieselmotoren bis hin zur Herstellung von Traktoren ab 1938. Mit dem A 20 wird der erste Güldner-Schlepper in Serie hergestellt.
1956
Produktion des ersten hydrostatisch angetriebenen Transportfahrzeugs in Aschaffenburg, genannt Hydrocar.
1958
Linde Hydraulics wird als spezialisierter Unternehmensbereich der Linde Material Handling, einem Geschäftszweig der späteren Linde AG, gegründet. Der erste Gabelstapler mit hydrostatischem Getriebe wird gebaut.
2006
Linde Hydraulics wird als Unternehmensbereich von Linde Material Handling Teil der KION Group.
2008
50 Jahre Linde Hydraulics. Als Pionier für Hydraulik-Einheiten setzt Linde nicht nur bei Bau- und Landmaschinen vieles in Gang: Seit 50 Jahren sorgt der hydrostatische Antrieb auch bei Diesel- und Treibgas-Staplern für reibungslose Kraftübertragung. Über 450 Patente und Patentanmeldungen zeugen von der innovativen Linde-Technik.
2012
Weichai Power, eines der führenden Unternehmen der Nutzfahrzeug- und Automobilzulieferindustrie in China, beteiligt sich mit 70 Prozent an Linde Hydraulics. Linde Hydraulics wird fortan als eigenständiges Unternehmen (Linde Hydraulics GmbH & Co. KG) geführt. KION bleibt als strategischer Investor an Linde Hydraulics beteiligt.
2015
Linde Hydraulics eröffnet ein Werk in China, Weifang. Das neue Werk wird von der Linde Hydraulics (China) Co., Ltd. geführt. Dies wurde durch einen Joint-Venture zwischen Linde Hydraulics GmbH & Co. KG (51 %) und Weichai Power Co., Ltd. (49 %) geformt.
2016
Umzug in das neue Werk von Linde Hydraulics in der Wailandtstraße 13, in 63741 Aschaffenburg.
2018
Linde Hydraulics eröffnet einen neuen Standort in Rock Hill, South Carolina (USA).
2020
Eröffnung des neuen Werks in Weifang, China.